gartenparty_728x90.jpg

Shop für Flechtmöbel

Flechtmöbel oder auch Korbmöbel sind hübsche Einrichtungsgegenstände, die durch ihre warme und wohnliche Aura überzeugen. Man unterscheidet dabei zwischen Möbeln für den Innenbereich und Möbeln für Terasse und Garten. Denn, ähnlich wie bei anderen Möbeln, sollte man bei Flechtmöbeln darauf achten, dass die Materialien dem Anspruch gewachsen sind.

Flechtmöbel im Innenbereich

Im Innenbereich sind Naturmaterialien sehr beliebt. Sie sind besonders haltbar und langlebig und passen zu vielen verschiedenen Einrichtungsstilen. Ob gemütlicher Landhaus-Look, kuscheliger Shabby-Chic oder auch ein cleaner Retro-Look – alle diese Einrichtungsstile werden durch die warmen Flechtmöbel perfekt ergänzt. Beliebte Materialien von Flechtmöbeln im Innenbereich sind:

  • Rattan
  • Bambus
  • Schilf
  • Palmenblattrippen
  • Weidenzweige (zum Teil auch eigens dafür gezüchtete Korbweiden)

Dabei kann man natürlich auf eine einheitliche Einrichtung aus Flechtmöbeln setzen. Sessel, Stühle, Kommoden, Sofas uns sogar Schränke sind aus dem geflochtenen Material zu haben. Doch der große Vorteil an Flechtmöbeln liegt darin, dass sie wunderbar mit allen erdenklichen Holzmöbeln harmonieren. Sie passen zu dunkleren Holznuancen ebenso wie zu hellen Kiefernmöbeln. So lassen sich

Schauen Sie hier nach Flechtmöbeln und lesen Sie die Bewertungen im großen Gartenmöbel Test und finden Sie so das Beste Podukt für sich.

Flechtmöbel im Garten und auf der Terrasse

Auch im Außenbereich erfreuen sich Flechtmöbel größter Beliebtheit. Der Grund: Sie sind besonders schön anzusehen und erinnern nicht an günstige Plastik-Gartenmöbel. Vielmehr sehen sie wie edle Einrichtungsgegenstände aus, die man sich ebenso in die Wohnung stellen würde. Ein weiterer Vorteil von Flechtmöbeln im Garten besteht darin, dass sie durch ihre leichte Bauweise kein zu großes Gewicht aufweisen. So können die Gartenmöbel einfach im Garten umhergetragen und im Winter verstaut werden.


Flechtmöbel für den Außenbereich kommen in den verschiedensten Formen vor. Hier gibt es Sessel, Stühle und auch Tische aus dem flexiblen Material. Gartenliegen mit Rädern zum Verschieben sind ebenfalls aus Flechtmaterialien erhältlich. Anders als im Innenbereich muss das Material der Möbel eine ganze Menge aushalten. Sonneneinstrahlung, Temperaturunterschieden und Feuchtigkeit sind Aspekte, die Naturmaterialien ganz schön zu schaffen machen können. Weidenzweige neigen dazu auszubleichen und Feuchtigkeit kann zu hässlichen Wasserrändern oder gar Schimmelbefall führen. 


Aus diesem Grund nutzt man für draußen generell etwas pflegeleichtere Materialien aus Kunststoff. In den meisten Fällen wird hier das sogenannte „Polyrattan“ verwendet. Hierbei wird das Korbgeflecht aus Kunststofffasern erstellt. Das entstehende Gefüge ist somit extrem witterungsbeständig und bedarf keiner aufwendigen Pflege. Man muss es weder imprägnieren, noch lasieren oder regelmäßig streichen. Außerdem können sie ganz einfach feucht gereinigt werden.

Beliebte Materialien für den Außenbereich sind:

  • PVC
  • Polyethylen
  • Polypropylen

PVC ist dabei besonders kostengünstig, bringt jedoch auch einige Nachteile mit sich. Aufgrund seiner harten Eigenschaften ist das spröde PVC nur unter dem Einsatz von Weichmachern zu verarbeiten. Einige dieser Weichmacher werden, sofern sie in großen Maßen eingesetzt wurden, als gesundheitsschädlich eingestuft. Durch Ausdünstungen, Abrieb oder durch Abwaschungen können so auch die Nutzer mit den ungesunden Weichmachern in Kontakt kommen. Wer dieses Restrisiko gänzlich ausschließen möchte, sollte auf andere Kunststoff-Materialien wie Polyethylen oder Polyprobylen zurückgreifen, da bei deren Verarbeitung keine Weichmacher nötig sind.


So werden Flechtmöbel hergestellt

Flechtmöbel für den Außen- und Innenbereich können auf zweierlei Art hergestellt werden. Ist das Möbelstück aus Plastik gefertigt, können die einzelnen Teile gegossen werden. Dies hat dann allerdings nichts mehr mit geflochtenen Möbeln zu tun, lediglich die Optik ist eine ähnliche.

Echte Flechtmöbel hingegen werden in Handarbeit hergestellt. Dafür wird zunächst ein Grundgerüst aufgebaut, das bei den meisten Möbeln aus einer Metall- oder Kunststoffkonstruktion besteht. Auch dickere Rattanstämme können für die Grundkonstruktion eingesetzt werden.


Nun werden die restlichen Teile aus dem jeweiligen Material geflochten. Hier wählt man entweder Kunststoffmaterialien oder Naturmaterialien. Der Arbeitsaufwand für ein geflochtenes Möbelstück ist, da von Hand geflochten, besonders hoch – und das merkt man auch am Preis. Doch Aussehen und Komfort sprechen dennoch für das edle Material.


Für den Innenbereich werden häufig die natürlichen Materialien verwendet. Diese bedürfen einer gewissen Vorbereitung, bevor sie zu Möbelstücken werden können. Rattanholz, aus dem die meisten Naturmöbel hergestellt wurden, besitzt eine hohe Elastizität und kann daher, vor allem im nassen Zustand, einfach verarbeitet werden. So lässt sich das Rohr flechten und verbiegen. Im getrockneten Zustand wird das Rattanrohr wieder fester und behält seine Form. Das macht das Material optimal für tragfähige Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände, wie Körbe, Truhen, Stühle oder Sessel.

Häufig sieht man lasierte Rattanmöbel in den unterschiedlichsten Farben. Da die Oberfläche des Materials eigentlich Wasser abweisend ist, muss das Rohr im unverarbeiteten Zustand einer speziellen Beizung unterzogen werden.


Die richtige Pflege von Flechtmöbeln

Flechtmöbel aus Kunststoff sind besonders einfach in der Pflege und Handhabung. Sie können feucht oder auch mal nass abgewischt werden unt sind äußerst unempfindlich gegen Schmutz.

Flechtmöbel aus natürlichen Materialien hingegen müssen besonders gepflegt werden, damit sie lange ihre Form und Zuverlässigkeit beibehalten. Dazu ist es ratsam, die einzelnen Rohre regelmäßig leicht zu befeuchten, zum Beispiel mit einem Wasserzerstäuber oder durch ein befeuchtetes Tuch. Die beste Pflege erhält das Material durch eine zusätzlich hinzugefügte Rattan-Pflege, die das Material lange geschmeidig hält und vor Brüchigkeit schützt.